Impressum | Login

Supervision

"Nach dem Similegesetz zu verschreiben

ist nicht genug,

die Symptomenwertung begriffen zu haben

und richtig vorzunehmen

ist nicht genug,

den Weg im Repertorium blindlings zu finden und dasselbe

konstant zu benutzen

ist nicht genug,

nur hohe - oder niedrige - Potenzen zu verwenden,

ist nicht genug,

das richtige Mittel zu treffen ist großartig,

aber nicht alles,

sondern das ist nur der Anfang,

was danach folgt ist ebenso wichtig,

die Begleitung des Patienten bis zur Gesundheit."

Chand´s Lehrer

(abgeschrieben von Künzli, weitergegeben von Spinedi)


Jede(r) Kollege/in kennt die Situation: man hat den Überblick in einem Fall verloren, hat sich festgefahren und blickt nicht mehr durch. Auf dem langen Weg der "Begleitung bis zur Gesundheit" gibt es viele Fehlerquellen:

  • Ungenaue oder unvollständige Anamnese
  • Einseitige Fallanalyse
  • Probleme beim Umgang mit dem Repertorium
  • Fehlende oder verzerrte Materia-medica-Kenntnis
  • Falsche Wahl der Potenz oder Dosierung
  • Falsche Reaktionsbeurteilung
  • Probleme in der Patientenführung

Es ist dann sehr hilfreich und entlastend, wenn man einen erfahrenen Homöopathen an seiner Seite hat, mit dem man seinen Fall besprechen kann. Nach bisher ca. 1300 supervidierten Kollegenfällen kann ich sagen: es lohnt sich meist, sich in dieser Situation Hilfe zu holen! Der Fall läuft wieder, der Patient muß nicht den Behandler oder die Therapie wechseln und man versteht seine eigenen "blinden Flecken" besser.


Supervision ist als Gruppen- oder Einzelsupervision möglich. Weiterhin Einzel-oder Gruppen-Mentorat als Vorbereitung auf die HFP.


a) Gruppensupervision (Zürich):

Zürich (Volkshaus, Stauffacherstr. 60): ca. 3-4 mal jährlich Supervisionsgruppe, 10.30 bis 17.30 Uhr, Infos und Kontakt: Rémy Schnell, remy.schnell@praklahom.ch

 

b) Einzelsupervision: Jederzeit möglich

Wie läuft eine Einzelfallsupervision bei mir ab?

Sie schicken/faxen/mailen mir ihren Fall, ich analysiere ihn (ca. 20-30 Min.), rufe sie an und wir sprechen über den Fall. Als Informationen hätte ich gerne:

  • Die Hauptbeschwerde des Patienten
  • Zeitchronologie seiner Krankheiten und Symptome von Geburt bis heute
  • Weitere wichtige Informationen (Allgemeinsymptome, Kopf-zu-Fuß-Symptome, Psyche, objektive Befunde)
  • Bisherige Reaktionen bzw. Mittel
  • Was sind ihre Probleme in dem Fall?

Kosten: 120,- EU/Std. bzw. 140,- Fr./Std. Sie bekommen dann eine Supervisionsrechnung von mir. Ich bin SHZ-zertifiziert u. HVS-anerkannt.

 

c) Mentorat:  Anfragen unter: romethner@icloud.com

     Kosten: nach OdA-AM-Richtlinien